Home / Häufige Fragen / Säulenbohrmaschine

Säulenbohrmaschine

Eine Säulenbohrmaschine für den Hausgebrauch kaufen

Sofern Sie präzise und sicher bohren und verschiedene Werkstücke verarbeiten möchten, dürfte eine Säulenbohrmaschine für Sie durchaus interessant sein. Dabei ist eine Säulenbohrmaschine mit einer Tischbohrmaschine bzw. Ständerbohrmaschine gleichzusetzen. Im Heimwerkerbereich kommen diese nützlichen Werkzeuge vor allem dann zum Einsatz, wenn es Ihnen auf ein hohes Maß an Präzision entscheidend ankommt. Im Vergleich zu einer Handbohrmaschine können Sie mit einem solchen Gerät schließlich nicht nur Ihr Verletzungsrisiko erheblich minimieren, sondern es sind auch sauberere Bohrungen möglich. Da die Verwendung eines solchen Werkzeugs dennoch gewisse Sicherheitsrisiken mit sich bringt, möchten wir Sie an dieser Stelle einmal darüber aufklären, worauf Sie beim Kauf einer Säulenbohrmaschine unbedingt achten sollten. Vor allem ist es hilfreich, wenn Sie sich zunächst genau überlegen, welche Arten von Werkstücken in welcher Größe Sie bearbeiten möchten und wie tief die Bohrungen für Ihr geplantes Projekt sein müssen. Denn diese Informationen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, welche Säulenbohrmaschine am Ende die richtige für Sie ist. Daher können wir Ihnen die nachfolgende Kaufberatung nur wärmstens ans Herz legen.

Das sollten Sie vor dem Kauf einer Säulenbohrmaschine wissen

Eine Säulenbohrmaschine verfügt stets über einen Standfuß sowie einen Ständer und einen Arbeitstisch, auf dem Sie das Werkstück einspannen können. Allein bei dem Arbeitstisch gibt es bedeutsame Unterschiede zu verzeichnen. Denn nicht bei jeder Säulenbohrmaschine ist ein Arbeitstisch vorhanden, der sich in eine beliebige Richtung drehen und neigen lässt. Um möglichst komfortabel arbeiten und bohren zu können, ist dies jedoch entscheidend. Auch falls Sie zu der Gruppe der Linkshänder gehören, ist es ebenso wichtig, dass Sie den Arbeitstisch Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen können. Der Einspannmechanismus für das Werkstück fällt von Arbeitstisch von Arbeitstisch zudem ganz unterschiedlich aus. Sofern Sie einen Schraubstock in Verbindung mit Ihrer Säulenbohrmaschine nutzen möchten, sollten Sie also ganz besonders auf die Beschaffenheit des Arbeitstisches achten.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Sicherheitsfeatures, die nicht fehlen dürfen. So sollte ein Not-Aus-Schalter zum Beispiel gut erreichbar auf Arbeitshöhe vorhanden sein, damit Sie im Fall der Fälle entsprechend zügig eingreifen können. Eine solide Verarbeitung ist ebenso ein Muss. Außerdem kommt es auf die Motorleistung an, damit die gewünschte Bohrleistung garantiert werden kann. Das ist vor allem dann sehr wichtig, wenn Sie gerne härtere Werkstoffe verarbeiten möchten. Darüber hinaus können Ihnen verschiedene Zusatzfeatures das Leben leichter machen. Dazu gehört zum Beispiel die elektronische Drehzahleinstellung oder eine LED-Beleuchtung des Arbeitstisches. Überlegen Sie sich also genau, wie Sie Ihre Säulenbohrmaschine verwenden möchten, bevor Sie sich solch ein Gerät anschaffen.